Credit: Uganda Tourism Board

Uganda Tourism Board lizenziert Guides

Das Uganda Tourism Board (UTB) möchte künftig alle Guides des Landes lizenzieren. Ziel ist, die Branche zu professionalisieren und einheitliche Qualitätsstandards zu etablieren. Zur Weiterbildung können Reiseleiter in Uganda an einer Reihe von Hospitality-Vorträgen teilnehmen. Die Guides werden zwei Wochen lang geschult und zusätzlich geprüft. Ab 2020 benötigen alle Guides eine UTB-Lizenz, die kostenlos ist, und eine Registrierungsnummer. Bis heute hat das UTB die Ausbildung von 6.000 Guides in den verschiedenen Regionen des Landes geleitet. Da der Tourismus in Uganda eine der größten Einnahmequellen darstellt, sind Reiseleiter unerlässlich. Eine einheitliche Lizenzierung soll zum weiteren Wachstum der Tourismusbranche beitragen.
 
Weitere Informationen zum Uganda Tourism Board finden sich hier: www.utb.go.ug/.