Posts Tagged ‘Windhoek’

Windhoek_@Jürgen Götz

Lufthansa Gruppe startet Nonstop-Flug Frankfurt nach Windhoek

Am Morgen der 30. Oktober landete die erste Eurowings-Maschine aus Frankfurt am Main in Windhoek. Ab sofort bedient die Lufthansa Gruppe die neue Strecke Frankfurt – Windhoek dreimal wöchentlich mit einem komfortablen Airbus A330. Die Aufnahme von Windhoek in den Flugplan der Eurowings hat positive Auswirkungen auf die Entwicklung Namibias: Der Tourismus vor Ort wird gestärkt und touristische Angebote können ausgebaut werden.

„Durch die neue Nonstop-Verbindung ab Frankfurt am Main und dem europaweit sehr gut ausgebauten Zubringerangebot der Lufthansa Gruppe ist das Land der Weite mit seinen atemberaubenden Landschaften, der einzigartigen Tierwelt und der reichen Kultur für Namibia interessierte Kunden nun noch besser erreichbar“, so Matthias Lemcke, Marketing Manager Europe des Namibia Tourism Board. „Dass eine Fluglinie der Lufthansa Gruppe Windhoek ins Streckennetz ab Frankfurt aufnimmt, bestätigt das wachsende Interesse aus Europa an Namibia als Reiseziel.“

Perspectives of Namibia © Christian Schartner

Merrell geht auf Abenteuerreise in das Land der Weite

In Kooperation mit dem Namibia Tourism Board hat die US-amerikanische Schuh- und Outdoor-Marke Merrell die spektakuläre Naturkulisse Namibias zum Schauplatz für den Launch des neuen „Merrell Zion“ gemacht. Unterstützt von den Branchenpartnern Air Namibia, Diamir Erlebnisreisen und Gondwana Collection Namibia wurden drei Markenbotschafter auf gemeinsame Entdeckungsreise nach Namibia geschickt. 

A330-200 @ Air Namibia

Air Namibia fliegt weiter nonstop nach Frankfurt

Air Namibia wird die Verbindung zwischen Windhoek und Frankfurt weiterhin bedienen. Das teilte die Airline heute mit, zum Einsatz kommt dabei ein Airbus A330-200. Zuletzt wurde darüber spekuliert, dass der namibische National Carrier seine internationale Verbindung nach Frankfurt einstellen würde – dem hat Air Namibia in einem offiziellen Statement nun widersprochen. Das Unternehmen arbeite daran, die Nachhaltigkeit seines Geschäftsmodels zu optimieren, operative Kosten zu senken und profitabler zu werden. Dazu bedürfe es der Optimierung aller Unternehmensbereiche, die auch das gesamte Streckennetz betreffe. Die Verbindung nach Frankfurt bleibt weiter wie im Flugplan vorgesehen im Programm.
Weitere Informationen zu Air Namibia sind unter www.airnamibia.com abrufbar.