Brussels Airlines eröffnet ein „Boutique-Hotel in der Luft“

Die Fluggesellschaft präsentiert ein völlig neues Reiseerlebnis an Bord ihrer Langstreckenflugzeuge. Mit einer Investition von 10 Millionen Euro pro Flugzeug in eine völlig neue Business Class, Premium Economy und Economy Class will die Airline ein persönliches Erlebnis bieten und ein Boutique-Hotel-Feeling auf 30.000 Fuß nachahmen. Das Interieur wurde in Zusammenarbeit mit JPA Design entworfen. Brussels Airlines ist bestrebt, die Reise so wichtig wie das Ziel zu machen. Mit drei neuen, hoch differenzierten Klassen mit Qualitätsprodukten und der typisch belgischen Gastfreundschaft nennt die Fluggesellschaft ihr neu eingeführtes und nachgerüstetes A330-Flugzeug „ein Boutique-Hotel in der Luft“ und bietet das gleiche kleine persönliche Erlebnis wie in einem Boutique-Hotel. Um die Wünsche der Boutique in die Tat umzusetzen, hat Brussels Airlines in Zusammenarbeit mit JPA Design die brandneue Business Class, Premium Economy und Economy Class entworfen.

SAA-Codeshare-Verbindungen mit durchgehendem Check-in zum Zielort

South African Airways Kunden können ab sofort ihr Gepäck auf allen SA-Codeshare-Verbindungen, auch auf Flügen des SAA Partners Mango durchchecken – solange es die Zollvorschriften des jeweiligen Zielortes erlauben. So können Passagiere beispielsweise von Durban (mit Mango im SA-Codeshare)  via Johannesburg mit SAA nach Frankfurt fliegen, von dort weiter mit Star-Alliance-Partner Lufthansa (unter SA-Codeshare) nach Hamburg und ihr Gepäck  erst an der „Waterkant“ entgegennehmen.