Land Rover Experience Tour 2019 durch Namibia

Anfang November ist mit der Land Rover Experience Tour der Startschuss für eines der bekanntesten und größten Off-Road-Ereignisse der Automobilbranche gefallen. Ziel der diesjährigen Abenteuertour ist die Kavango-Zambezi Transfrontier Conservation Area (KAZA), das größte grenzüberschreitende Naturschutzgebiet der Erde, das sich über die Länder Namibia, Botswana, Angola, Sambia und Simbabwe erstreckt.
Exklusiver Destinationspartner des Off-Road-Abenteuers ist das Namibia Tourism Board – und so startete die Tour auch in Namibia. Nach der Ankunft in Windhoek nahmen die Teilnehmer Fahrt in Richtung Norden auf, durchquerten den Khaudum National Park, weiter zu den Popa Falls. Die berühmten Stromschnellen befinden sich in der wasserreichen Sambesi-Region in der Nähe der Ortschaft Divundu. Der Fluss Okavango durchbricht hier ein vier Meter hohes Felsenriff in seinem Flussbett, das an dieser Stelle mehr als einen Kilometer breit ist. Von dort ging es am Steuer der Land Rover-Fahrzeuge für die Teilnehmer weiter durch die atemberaubende Wildnis Afrikas. Bereits Ende Oktober 2018 hatte sich das Prescouting-Team von Land Rover Experience auf den Weg gemacht, um die finale Route zu ermitteln. Zahlreiche Fotoaufnahmen und mitreißende Videos sind entstanden und wecken Lust auf die Land Rover Experience Tour 2019.

Weitere Infos sind unter www.landrover-experience.de/experience-tour/kavango-zambezi-2019 abrufbar.

Foto: Pierre Johne Photography, Land Rover Experience Tour