Fieldguide Ausbildung in Afrika

Das wird definitiv eine andere Safari in Afrika für Sie sein, denn diese ist Ihr Return Ticket. Am Ende dieser Safari halten Sie es in ihren Händen: das Zertifikat.

Mit diesem Zertifikat erhalten Sie das Know-How und die Berechtigung, um selber Safaris vorzubereiten und Teilnehmer durch die faszinierende Fauna und Flora Afrikas zu geleiten. Allerdings steht wie vor jedem Ende erst einmal der Beginn. Eine Buchung ist beim Spezialisten für Safari in Afrika Natürlich Reisen Tourdesign.

Der Weg vom passiven Safari Teilnehmer zum aktiven Leiter:

Was ist ein Fieldguide?

Ein Fieldguide ist ein naturverbundener, safarikundiger, mit wertvollen Fähigkeiten und Fertigkeiten ausgestatteter Mensch. Fieldguides sind in der Lage eine Safari vorzubereiten, durchzuführen und dafür zu sorgen, dass die Teilnehmer unbekümmert unvergessliche Eindrücke der Begegnungen mit Flora und Fauna während der Dauer der Safari sammeln können.

Welche Anforderungen sind zu erfüllen?

  1. Fieldguides müssen das achtzehnte Lebensjahr beendet haben.
  2. Der Hausarzt stellt ein gesundheitliches Unbedenklichkeitsattest aus und sie weisen ihre Impfungen nach.
  3. Für den Notfall sichern sie sich mit einer Auslandskrankenversicherung ab.

Was bietet die Ausbildung vor Ort?

  • Tägliche Exkursionen: Die Vielfältigkeit und der Variantenreichtum der afrikanischen Flora und Fauna werden bei den Exkursionen in den Busch erkundet. In der freien Natur werden Tiere beobachtet, Pflanzen bestimmt und Vogelstimmen gelauscht. Vorhandenes Wissen und Kenntnisse können in der Praxis überprüft und angewendet werden. Mutter Natur bietet täglich immer wieder Neues zum Entdecken, Kennenlernen und Bestaunen. Dabei stehen insbesondere die Bemühungen zum Schutz ihrer Geschöpfe im Vordergrund. Gelebter Natur- und Artenschutz wird erfahren und Möglichkeiten zu dessen weiterer Verwirklichung näher gebracht.
  • Wissensvermittlung zur Vogelkunde, Geologie und Ökologie: In Seminaren, Vorträgen und in weiteren Foren werden Faktenwissen, generelle Zusammenhänge und wesentliche Details aus den drei Wissenschaftlichen Bereichen aufbereitet und praxisverbunden vermittelt.
  • Leitung und Organisation einer Safari: Die professionelle Leitung einer Safari erfordert umfassende Kenntnisse, allround-Fähigkeiten und versierte Fertigkeiten. Die Kursleiter tragen dafür Sorge, dass die Fieldguides mit dem nötigen Wissen und dem Know-How ausgestattet werden. Es gilt nicht nur eine Route zu planen, sondern im Notfall muss die Safari auch mit unvorhergesehenen Zwischenfällen (Reifenpanne) zu einem gelassenen und sicheren Ende gebracht werden.

Wie man sich in der atemberaubenden Landschaft im Süden Afrikas umweltbewusst verhält, ressourcenschonend bewegt und dennoch den Zauber der Tier- und Pflanzenwelt genießen kann, wird jeder Fieldguide am Ende des Kurses erfahren haben.

  • Trage möglichst helle und neutrale Kleidung, damit passt du dich der Umgebung besser an und Lebewesen werden nicht erschreckt.
  • Bring Malaria Vorsorge mit, denn du befindest dich im Malaria Gebiet.
  • Denke an eine Ersatzbrille bzw. –linsen und ausreichende Reinigungsflüssigkeit.
  • Führe entsprechende Adapter mit, damit du Kameras, Handys oder Laptop laden kannst.
  • Auf den meisten Pirschfahrten sind Handys nicht erlaubt. Sie gelten als Störfaktor von Fauna und Flora.

Mehr im Kurs.

Die Ausbildung findet

  • im Northern Tuli Game Reserve (Ein Naturschutzgebiet im Osten Botswanas, das an Simbabwe und Südafrika grenzt. Es unterscheidet sich mit fantastischen Ausblicken und seinen riesigen Bäumen völlig von Botswana. Mehr als 350 Vogelarten können hier beobachtet werden, die z.T. inmitten der Big Five [Löwen, Leoparden, Elefanten, Nashörner und Büffel] leben.
  • Karongwe Private Game Reserve (Das Schutzgebiet wird von vier Flüssen begrenzt und befindet sich in Limpopo/Südafrika. Gerade einmal 45 Minuten vom Krüger Nationalpark entfernt ist dieses private Refugium für die Big Five. Während einer Pirsch zu Fuß oder im Jeep können Sie hier Flora und Fauna in ihrer ursprünglichen Schönheit erleben und sich mit allen Sinnen entführen lassen) oder
  • Krüger Nationalpark (In dem wohl bekanntesten Nationalpark Südafrikas gibt es etwa 150 Säugetierarten, nahezu 500 Vogelarten und über 110 verschiedenen Reptilien Arten, hinzu kommen unzählige Amphibien und Fisch. Fast die gesamte afrikanische Tierwelt ist hier zu bewundern. Die Big Five werden von A wie Affen über Geparden, Impalas, Gnus, Krokodilen, Nilpferden, Wildhunden und –katzen bis hin zu Z wie Zebras begleitet. Diese Aufzählung kann nur unvollständig sein wegen der fast unüberschaubaren Vielzahl der Tiere.)

statt.

Ihr Zertifikat weist Sie als Fieldguide aus – damit sind Sie berechtigt Safaris zu organisieren und durchzuführen.

Auf den Geschmack gekommen?! Weitere Infos auch beim Spezialisten für Afrika Reisen www.touring-afrika.de

Apropos Geschmack. Natürlich wird auch dieser Sinn atemberaubende und kulinarische Erweiterungen erfahren. Also werden Sie ein Fieldguide und organisieren Sie Ihre eigene Safari.

Spannende Momente!

Tags: , , , , , ,